Unsere Rinder

Der größte Teil der noch jungen Herde stammt aus dem Neandertal / Nordrhein-Westfalen.
Sie setzt sich zusammen aus 7 Mutterkühen und einem prachtvollen zweieinhalbjährigen Bullen. Die Kälber kommen auf der Weide zur Welt und leben sofort im natürlichen Herdenverbund. Für die nächsten 10 Monate ernährt sich das Kalb von der Milch seiner Mutter und lernt auf der Weide zusammen mit den übrigen Artgenossen (seinen Tanten!) die üppige Nahrung, alle Pflanzen und die Landschaft kennen.
Zum Jahresende werden je nach Bedarf einige Tiere der Weide entnommen und das Fleisch wird nach Schlachten und Zerlegen an die Gilde Mitglieder verkauft.